Samstag, 12. Dezember 2020

Impfmückenalarm!

An sich eine geniale idee: impfmücken. Man geht irgendwo am see spazieren und anstatt sich über die lästigen plagegeister zu ärgern, kann man sich freuen, von den possierlichen tierchen gestochen zu werden, weil man hinterher gegen covid-19 immun ist. Angeblich sollen die viehcher aus Skandinavien kommen. Das glaube ich allerdings nicht, weil nämlich fast alle mücken auf dem Skandinavischen markt in Brandenburg hergestellt werden.

Kommentare:

  1. Machen wir uns keine großen Illusionen über das Impfen, denn es hilft nur Menschen, die noch nicht infiziert sind. Ähnlich so bei Hepatitis C. Die andere Gruppe der Virusträger kann nur auf die Marktreife eines Proteasehemmers hoffen, der das Virus wegballert, ähnlich wie bei der Kombination aus Protease- und Polymerasehemmern gegen Hepatitis C, die deshalb in Deutschland als so gut wie ausgerottet gilt. Drei Monate lang eine Pille pro Tag (Harvoni) und meine Hep C war nicht mehr nachweisbar.

    Die Forschung zu Corono ist aber auch schon weit vorangeschritten. Der von mir sehr geschätzte Wissenschaftsjournalist Jörg Blech vom SPIEGEL hat darüber berichtet:

    https://tinyurl.com/y2ysp3r2

    Der meiste Text leider nur in der Printausgabe oder hinter einer Paywall.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den verlinkten artikel kann ich blöder weise nicht lesen. Es ist doch klar, daß auch antivirale therapien gebraucht werden - auch wenn geimpft wird, werden menschen an covid-19 erkranken und für die muß es eine therapie geben, das scheint nur leider nicht so einfach zu sein.

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.