Samstag, 27. Februar 2021

Ist Gunnar Kaiser ein verschwörungstheoretiker? Teil 3

Diesmal geht es um PCR. Und zeitreisen und die kraft der bibel. Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2

Dienstag, 23. Februar 2021

Corona harmloser als poliomyelitis?

Kürzlich las ich zur abwechslung einmal mehr den allerseits beliebten corona-grippe-vergleich:
»Die Verantwortlichen können nicht zugeben, dass sie sich geirrt haben, dass Corona schlimm, aber nicht schlimmer, als eine schwere Grippe ist, und dass die Maßnahmen, die so viel Leid angerichtet haben, überzogen sind.«
Wer das gesagt hat und wo, soll hier keine rolle spielen [randbemerkung: kommentare, die darauf abzielen, werden gelöscht]. Es geht eher um den geistigen nährwert dieser aussage. Um die angelegenheit etwas spannender zu gestalten, werde ich corona nicht mit der grippe vergleichen, sondern mit der bis in die zweite hälfte des vergangenen jahrhunderts zu recht gefürchteten poliomyelitis, also kinderlähmung.

Ähnlich wie bei corona verläuft eine infektion mit polio in den meisten fällen symptomlos. Die infektionswege sind zwar unterschiedlich, jedoch ist beides heimtückisch, weil menschen infektiös sein können ohne selbst krank zu sein. Das bedeutet, daß man andere anstecken kann ohne irgendwas zu merken.

Aktuell, stand 22. februar 2021, hat es in Deutschland bisher 2.393.098 bestätigte coronainfektionen gegeben. Stellen wir uns mal vor, was los wäre, wenn die infizierten stattdessen polio gehabt hätten und es keine impfung dagegen gäbe:

4 - 8% der mit polio infizierten entwickeln symptome: halsschmerzen, durchfall, erbrechen, fieber, abgeschlagenheit. 8% der infizierten wären 191.448 personen, die symptome zeigen. Bei diesen symptomatischen patienten kommt es bei 5 - 10%, also bis zu 19.145 zu einer hirnhautentzündung.

Zur paralytischen polio, also der tatsächlichen lähmung kommt es bei ca. 1% aller infizierten, das wären in diesem beispiel bis zu 23.931, von denen 2 - 20% sterben. Das wären hier also im schlimmst anzunehmenden fall 4.787 tote.

An corona verstarben bisher 68.061 menschen. Das sind etwas mehr als 14 mal so viele als es bei polio gegeben hätte. 74.480 hatte so schwere coronaverläufe, daß sie intensivmedizinisch behandelt werden mußten und aktuell liegen 3.030 patienten auf der intensivstation. Dagegen scheinen die zahlen in bezug auf polio ein klacks zu sein.

Waren die altvorderen hysterisch und ist polio in wirklichkeit harmlos gewesen?

Natürlich nicht, es war vernünftig, ein mittel gegen diese krankheit zu suchen und die impfung standardmäßig für alle einzuführen. Irgendwie scheint manchen der sinn dafür abhanden gekommen zu sein, daß es die menschlichkeit irgendwie gebieten würde, möglichst alles dafür zu tun, krankheit, elend und tod abzuwenden. Aber was sind schon ein paar leichen gegen die freiheit und das recht als bazillenschleuder rumzulaufen?

Mich nervt das thema. Und was mich am meisten nervt, sind nicht die einschränkungen, mit denen jetzt alle gezwungen sind zu leben, sondern die selbsternannten »experten« und ihr hyperintelligentes klatschvieh, das gut im nörgeln und besserwissen aber schlecht im denken ist.

Montag, 22. Februar 2021

Foto am montag (458)

Inzwischen längst dahingeschmolzen:
Schneeflocken

Sonntag, 21. Februar 2021

Deutsche sterben nicht mehr an altersschwäche

Als ich letzens eine diskussion las, wurde dort ein youtubevortrag eines herrn Professor Doktor empfohlen. Weil ich wenig lust hatte, mir dessen gesülze gleich zwei stunden lang anzuhören, klickte ich einfach den weiterführenden link und gelangte auf die seite einer wohltätigen stiftung zum spendeneinsammeln. Dort fand ich den text eines unbekannten verfassers:
zitat: »Mehr als 90% der deutschen Bevölkerung sterben nicht mehr an Altersschwäche im eigenen Bett sondern an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs im Krankenhaus oder mit Demenz im Altenheim! Nicht in den Genen, sondern überwiegend im Lebensstil der Menschen, liegen die Ursachen für die chronischen Erkrankungen. Die Auswirkungen einzelner Risikofaktoren addieren sich nicht, sondern multiplizieren sich.«
Nie hätte ich gedacht, daß ich so gefährlich lebe. Weiterhin erfuhr ich, daß mein leben durch tabakmißbrauch, übergewicht und natürlich elektrosmog bedroht sei. Aber ich könne vielleicht noch gerettet werden, unter anderem durch arbeit, schlaf - mir käme es gelegen, der einfachheit halber beides gleichzeitig zu erledigen - und natürlich mikronährstoffe, die man sinniger weise auch gleich dort erwerben könnte.

Bleibt das rätsel offen, zu welcher zeit die Deutsche bevölkerung denn hauptsächlich an altersschwäche im bett gestorben sei, wenn sie das heute zu mehr als 90% nicht mehr tut. Die entwicklung der lebenserwartung der vergangenen 150 jahre sagt, daß der Deutsche »in der guten alten zeit« offensichtlich früh altersschwach wurde, denn die lebenserwarung lag ja nicht bei mitte dreißig bis vierzig, weil niemand älter als fünfundvierzig wurde, sondern weil ein erheblicher teil der menschen bereits mit nicht einmal fünf bereits tot war. Wer mit drei an mangelernährung verstorben ist, hat es später schwer beim überfressen. Und richtig alte, die weit über siebzig wurden, waren wohl auch eher die ausnahme. Der zusammenhang zwischen dem rauchen und krebs ist vermutlich nicht allein deshalb lange zeit nicht aufgefallen, weil die tabakindustrie das natürlich vertuschen wollte, sondern womöglich, weil ohnehin nicht viele sehr alt wurden.

Wie gut, daß es menschen gibt, die sich so sehr um die gesundheit sorgen und sich kümmern, daß wenigstens das portemonnaie nicht an verfettung stirbt.

Freitag, 19. Februar 2021

Überholen ohne einzuholen

Neues vom Haus Baccardi für Realitätsverweigerung. Diesmal im ringen mit der realität in Jebsijames’ schnatterchannel.
Zitat Anselm Lenz:
Was für ein Fiasko für Regierung, Leitmedien und Konzerne: Den früheren »Stützen der Gesellschaft« zerbricht ihre Basis völlig. Ihnen bleiben nur noch Rücktritt, Entschuldigung und die Hoffnung auf ein mildes Urteil.[...]
Mich erinnert das an diese overheadsprache der DDRmedien, die nie müde wurden, den sieg des sozialismus zu verkünden, auch als es längst offensichtlich war, daß es damit vielleicht doch nicht soweit her ist.

Diese regierung konnte ich noch nie ausstehen, aber daß da irgendwas zerbrechen würde, weil es ein paar selbstherrliche, realitätsverweigernde aber laute figuren gibt, die zweifellos ein wahrnehmungsproblem haben und sich wünschen würden, daß was zerbräche, entspricht nicht der realität.
Zitat Anselm Lenz:
[...]sie gestanden nicht ein, dass die Blase platzt, dass sie die Verantwortung tragen und dass sie sich nun um etwas Besseres bemühen würden. Nein, sie kamen stattdessen mit der größten Lüge der Menschheitsgeschichte und einer Kriegserklärung gegen die 99 Prozent der Weltbevölkerung: Die Corona-Grippe sei ein Zombie-Virus, der weite Teile der Menschheit dahinraffen werde, wenn sie nicht alle Grundrechte und Verfassungen brächen, uns alle in Todesängste versetzten, Gewerbetreibende, Arbeiterschaft, Mittelstand, Bildung und Kultur ruinierten, Kinder, Alte, Dienstleister, Wissenschaft und Kulturschaffende zur unproduktiven Verfügungsmasse deklarierten.
Welche blase soll geplatzt sein - hat Lenz aus unerklärlichen gründen vielleicht eine nasse hose? Was faselt der typ da? Was soll ein zombievirus sein? Ich höre seit fast einem jahr Christian Drostens podcast, um ein bißchen was zu lernen. Ich kann mich beim besten willen nicht daran erinnern, daß er je von einem »zombievirus« gesprochen hätte, an dem wir alle sterben müßten. Ein fachbegriff scheint das eher nicht zu sein. Mein eindruck ist eher, daß es - wenn überhaupt - ein »zombievirus« im übertragenen sinne gibt, das manche personen, auch querdenker genannt, faktenresistent macht.

Es ist ermüdend. Eine weitere kotzprobe aus dem text:
zitat Anselm Lenz:
Die Impf-Gurus sind dieselben Mörder, die die sinn- und endlosen Kriege der letzten 30 Jahre angezettelt haben, bei denen es um Ölquellen und Weltherrschaftsfantasien der US-amerikanischen Oligarchen ging, die die Maschinerie des Kalten Krieges bis heute am Laufen halten. Es sind dieselben, die Umweltzerstörung und verhungernde Kinder in der Welt zumindest an mächtiger Stelle mitzuverantworten haben.
Hä?

Da fehlen mir die worte.

Impfguru. Wer soll das sein? Die WHO? Das RKI? Oder das PEI? Die STIKO? Und die zetteln kriege für öl an, weil sie morden und kalten krieg toll finden? Und wer an impfstoffen forscht, ist mörder, weil er krieg, umweltzerstörung und verhungernde kinder gut findet und mächtig genug ist, das mitzuverantworten?

Da gibt es nichts zu verstehen.

Heute wurde in rundbrief nr. 194 noch mal allerhand dünnsinn hinterhergeschoben:
zitat Anselm Lenz:
Wir möchten hiermit nochmals festhalten, dass wir uns zu jedem Zeitpunkt unserer Tätigkeit an geltende Gesetze und Regeln gehalten haben. Wir haben auch rechtlich nicht verbindliche Kodizes wie den Pressekodex jederzeit eingehalten und werden das auch weiterhin tun. Und auch lebensverbessernde Höflichkeiten sind uns wichtig, ein allgemein guter Umgang. Ein Sinn für echte Qualitäten, nicht nur für Ware.
Aha. Mal zur erinnerung was der Pressekodex ist:
1. WAHRHAFTIGKEIT UND ACHTUNG DER MENSCHENWÜRDE
Die Achtung vor der Wahrheit, die Wahrung der Menschenwürde und die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit sind oberste Gebote der Presse.

Jede in der Presse tätige Person wahrt auf dieser Grundlage das Ansehen und die Glaubwürdigkeit der Medien.
Nie würde ich behaupten, daß das in den leitmedien immer gegeben wäre. Das ist aber kein grund, frei erfundenes als »tatsachen« auszugeben, weil einem die realen zustände nicht in den kram passen.
2. SORGFALT
Recherche ist unverzichtbares Instrument journalistischer Sorgfalt. Zur Veröffentlichung bestimmte Informationen in Wort, Bild und Grafik sind mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen und wahrheitsgetreu wiederzugeben. Ihr Sinn darf durch Bearbeitung, Überschrift oder Bildbeschriftung weder entstellt noch verfälscht werden. Unbestätigte Meldungen, Gerüchte und Vermutungen sind als solche erkennbar zu machen.
Findet man beim »Demokratischen Widerstand« journalistische sorgfalt und nicht womöglich ungeprüfte gerüchte? Nein, völlig undenkbar.

Weil ich es nicht zu lang machen will, springe ich im pressekodex jetzt zu punkt 14.
14. MEDIZIN-BERICHTERSTATTUNG
Bei Berichten über medizinische Themen ist eine unangemessen sensationelle Darstellung zu vermeiden, die unbegründete Befürchtungen oder Hoffnungen beim Leser erwecken könnte. Forschungsergebnisse, die sich in einem frühen Stadium befinden, sollten nicht als abgeschlossen oder nahezu abgeschlossen dargestellt werden.
Falschdarstellung von medizinischen themen ist beim »DW« nicht die ausnahme. Es ist programm. Wenn ich dieser darstellung geglaubt hätte, hätte ich sehr wahrscheinlich wirklich angst bekommen.
zitat Anselm Lenz:
Auch eine Lüge kann gestanden werden. Oder bedauerliche Irrtümer eingeräumt. Eigene Ängste zugegeben. – Es geht immer weiter, wir werden als friedliche und freie Menschen immer einen Weg finden, uns zu verständigen – am liebsten im Guten. Nun: Der Virus ist nunmal glücklicherweise keine Todesseuche. Und selbst wenn er es wäre, wir wollten solche Maßnahmen nicht ungefragt befohlen bekommen. Indes, der Finanzkapitalismus kriselt seit Langem bedenklich.
Ja, liebe leute vom DW, wenn bedauerliche irrtümer eingeräumt werden können, DANN TUT ES ENDLICH!

Es hat nichts mit befehlen zu tun, sich und andere vor einer potentiell gefährlichen viruserkrankung zu schützen. Und von maßloser ignoranz, anderen angst oder irrtum zu unterstellen.

Was den bösen »finanzkapitalismus« von allen anderen kapitalismüssen sonst unterscheidet, wissen allein die schwurbler.
zitat Anselm Lenz:
Und, großes Indianerehrenwort: Wir werden nachher nicht immer sagen: Ha, wiihier haben es ja schon immer gesagt... Denn jeder, der die Kurve kriegt, wird gefeiert werden, wird sein Gesicht wahren können, seinen Stolz behalten und sich im Leben wieder gut zurechtfinden.
Ich stelle mir vor, wir hätten keine pandemie, sondern eine flutkatastrophe. Lenz steht bis über beide ohren im wasser und blubbert: »noch nie wurde bewiesen, daß wasser schädlich sein könnte.«

Es ist ja so gesund.

Mittwoch, 17. Februar 2021

Am aschermittwoch ist alles vorbei

Wie ich soeben erfahren habe, verstarb heute die sängerin Françoise van Hove a.k.a. Françoise Cactus. Bekannt war sie mit ihrer band Lolitas und später vor allem mit Stereo Total, die sie in den frühen 90er jahren gemeinsam mit Brezel Göring, dem ehemaligen keyboarder von Haunted Henschel, gründete.

Montag, 15. Februar 2021

Sonntag, 14. Februar 2021

Tricks bei Medikamentenstudien

Es gibt ein neues MEGAvideo. Diesmal allerdings nicht nicht mit Martin Moder, sondern mit Christina Alma Emilian. Ziemlich viel information für ein so kurzes video. Aber man erfährt auch, warum in studien zu impfungen besonders schlecht getrickst werden kann.

Freitag, 12. Februar 2021

Frohes neujahr!

Heute beginnt das Asiatische jahr des rindes. Das Asiatische neujahr wird auch als frühlingsfest bezeichnet. Bei den derzeitigen temperaturen denke ich eher nicht an frühling. Aber ich habe heute nachmittag einen großen entenschwarm ziehen sehen und die wissen es ganz bestimmt besser als ich.

Donnerstag, 11. Februar 2021

Bazillengeburtstag

Im grunde eher bazillennamenstag. Am 11. februar vor einem jahr bekam unser possierliches mitgeschöpf, das kleine, neuartige coronavirus, seinen namen: sars-cov-2.

Die gesamte redaktion des 1-€-blogs gratuliert und wünscht zu diesem jubeltag, daß das kleine miststück mitsamt all seinen mutanten sehr bald auf dem aussterbebett liegen möge.

Wo bleibt eigentlich die von den verschwörungsschwurblern versprochene zwangsimpfung? Ich warte nun schon seit sieben wochen darauf, zum impfen gezungen zu werden, bisher allerdings vergeblich. Diese verschwörungslegende hätte ich gern geglaubt, nur taugt die leider nichts. Ich bin enttäuscht.

Mittwoch, 10. Februar 2021

Vereinnahmung von protest

Den übrig gebliebenen figuren vom Haus Baccardi für Realitätsverweigerung ist wirklich gar nichts zu doof.
zitat Rundbrief 186: Seit 3 Wochen Bauernkorso durch Berlin
Seit drei Wochen fahren die Bauern durch die deutsche Hauptstadt, um gegen die Politik der derzeit noch amtierenden Bundesregierung und der EU zu protestieren.

Die Propagandamedien von Staat und Konzernen verweigern seriöse Berichterstattung. Die Bauern kampieren in der Stadt, schlafen teils in ihren Traktoren und werden von der Bevölkerung der Stadt und dem Widerstand mitversorgt.
Es ist klar, aus deren sicht kann es keine seriöse berichterstattung sein, wenn die landwirte nicht gegen die coronamaßnahmen der regierung, sondern gegen die preispolitik des handels und für kostendeckende preise und heimische nahrungsmittel im handel demonstrieren. Und sich obendrein auch noch einer erdreistet, sich von der demo gegen die coronamaßnahmen zu distanzieren.

Allerdings meldete der Tagesspiegel gestern abend, daß es auch verbindungen zu rechten gruppierungen gibt, die sich auf die Landvolkbewegung beziehen.

Mit sowas macht man sich als linker, liberaler oder konservativer gern gemein. Sofern man lebensmüde ist.

Dienstag, 9. Februar 2021

Was sind vektorimpfstoffe?

Endlich gibt es ein neues MEGAvideo von Martin Moder. Diesmal erklärt er, was es mit vektorviren auf sich hat, bzw., wie Sputnik V oder der impfstoff von AstraZeneca funktionieren.

Montag, 8. Februar 2021

Foto am montag (456)

Zweipunktmarienkäfer (adalia bipunctata)

Sonntag, 7. Februar 2021

Mißverstehen Sie mich richtig: Michael Kessler

Gregor Gysi im gespräch mit dem schauspieler Michael Kessler, der zuletzt in der hauptrolle des hörspiels »Kohlrabenschwarz« zu hören war.

Freitag, 5. Februar 2021

Ist Gunnar Kaiser ein verschwörungstheoretiker? Teil 2

Das lange erwartete video von »Verschwörung & Fakten« Wer teil 1 verpaßt hat, kann das hier nachholen.

Mittwoch, 3. Februar 2021

Post aus memmingen

Für ein bißchen erheiterung sorgten am trüben dienstag die echten helden vom »Demokratischen Widerstand«. Denen geht es jetzt wahrlich ans leder und sie müssen sich nun heroisch bis zum letzten blutstropfen verteidigen.

Auf solche edlen retter hat die welt gewartet. Und alle verschreckten piepsmäuse natürlich auch.

Bildschirmfoto Rundbrief DW 182
zitat Rundbrief 182: Skandal der Sterblichkeit
Das Foto haben wir heute von einer Demokratin aus der Region um Göppingen übermittelt bekommen. Mit dem Slogan der direkt oder indirekt staatlich finanzierten Plakate wird implizit zur Gewalt bis hin zum Mord aufgerufen. Wir haben mit dem KDW e.V. einen Anwalt beauftragt.

»Querdenker müssen sterben. Aber nicht an Corona«, heißt es auf den Litfaßsäulen. Dass die Corona-Grippe selbst in aller Regel keine Todesgefahr auslöst, steht immerhin schonmal auf dem Plakat. Das allerdings ist wohl nicht auf einen Aufklärungsanspruch zurückzuführen. Sondern einfach Absicht der staatlich bezahlten Plakatgestalter, die damit zum Mord aufrufen.
*Mit-dem-fuß-aufstampf* »Mamma! der dingsda sagt, daß ich gar nicht an corona sterben muß, wenn ich mich impfen lasse! Das ist doch eine morddrohung!«

Wenn man jemandem drohen möchte, sagt man doch eher dinge wie »wir alle müssen sterben. Aber jetzt erst mal Sie!« oder so ähnlich.

Was auf dem plakat steht, fehlinterpretieren sie. Was nicht auf dem plakat steht, dichten sie hinzu.

Es ist schlecht, wenn man als muttersprachler die eigene sprache kaum versteht.
zitat Rundbrief 182: Skandal der Sterblichkeit
Auf den Seiten der mordslüsternen Aktion heißt es dann: »In den letzten Monaten und Jahren hat sich vieles verändert. Menschen sind kritischer geworden.«

Auch das stimmt wohl und dafür gibt es 1000 berechtigte Gründe, deren Verursacher nicht die Menschen sind, die diese Gründe haben. [...]
»Habe den mut, Dich Deines tosenden unverstandes nicht zu schämen!« möchte man meinen. Die seite der »mordlüsternen aktion« sieht so aus:

Bildschirmfoto »Wir alle müssen sterben.«
So kreativ, wie sie gern wäre, ist die seite eher nicht. Aber dafür, die figuren vom memmigen widerstand zum jaulen zu bringen und mich zum kichern, hat es gereicht.

Montag, 1. Februar 2021