Sonntag, 6. Dezember 2020

Ganz großer journalismus

Im grunde wollte ich mich mit den figuren vom selbsternannten demokratischen widerstand nicht mehr befassen, aber jetzt ist denen doch glatt der ganz große journalistische coup gelungen:
Zitat Anselm Lenz, 142 Die Bürgerkriegsfalle: »Merkel will unbedingt jene Situationen und ›Bilder‹, wie sie am vergangenen Wochenende und auch gestern in Paris, Nantes und ganz Frankreich stattfanden, und wie sie hiesig nur noch durch den Sender RT deutsch berichtet werden.«
Da haben sie echt was aufgedeckt: krawalle in Paris und die Deutschen medien berichten nicht, weil Merkel solche bilder auch aus Deutschland sehen will. Und tatsächlich hat niemand berichtet: weder ard, noch zdf, auch nicht der Deutschlandfunk, nicht der der Tagesspiegel , nicht die FR, nicht die FAZ, nicht das Neue Deutschland, auch nicht die jw und die Heilbronner Stimme schon gar nicht. Allein RTdeutsch (wird hier nicht verlinkt) hat den mut, etwas derartiges zu berichten.

Ich stelle es mir gerade bildlich vor, wie die in Pankow in ihrer redaktion sitzen und ihre einzige informationsquelle ist ein röhrenfernseher, Sowjetischer bauart, der nur RTdeutsch und DDR 2 empfangen kann. Und letzerer ist leider nach dem ende der DDR sehr schnell untergegangen. Aber wenigstens taugt die glotze als heizung.

Ansonsten bietet der rundbrief den selben schmarrn wie immer: Merkeldiktatur! Merkel will den bürgerkrieg! So langsam bin ich mir nicht mehr so ganz sicher, ob das von noch meinungsfreiheit gedeckt ist, wenn jemand ernsthaft vom »neofaschistischem Merkel-Regime« schreibt oder ob das nicht schon in richtung verleumdung geht, wenn jemand schreibt, daß Merkel gewalt wolle.

Wer mal in Berlin ist, und sich wirklich gruseln möchte, sollte die Gedenkstätte Plötzensee besuchen. Dort wurden in der zeit zwischen 1933 und 1945 knapp 3.000 menschen ermordet, hauptsächlich widerständige oder welche, die man dafür hielt. Man kann dort im hinrichtungsraum noch den stahlträger sehen, an dem ab ende 1942 die verurteilten an fleischerhaken erhängt wurden. Und Merkel soll gewalt wollen, weil man wegen einer naturkastastrophe möglichst zu hause bleiben soll, damit es nicht so viele tote gibt? Das ist doch lächerlich!

Aber zum glück haben wir ja RTdeutsch und DWbekloppt (wobei ich mit DW hier ausdrücklich nicht die Deutsche Welle meine), die gnadenlos alles berichten, wurscht, ob es stimmt oder nicht. Leider weiß ich nicht, ob es möglich wäre so dinge, wie der sogenannte Demokratische Widerstand in Berlin über die Deutsche regierung behauptet auch ein paar kilometer weiter östlich in Moskau über die Russische regierung zu schreiben. Wenn man kein Russisch kann, kommt man schlecht an nachrichten aus Rußland. Und auch deshalb ist es so ärgerlich, daß RTdeutsch ein so schlechter auslandssender ist: man findet dort kaum nachrichten aus Rußland und in der kategorie »inland« nachrichten aus Deutschland, das finde ich seltsam. Beim Deutschsprachigen Chinesischen auslandssender z.b. findet man die kategorie »China« und nachrichten aus Deutschland in der kategorie »ausland«. Über die gesetzeslage in Rußland schrieb die BBC ende märz:
Zitat BBC, 31. März 2020: »The starkest amendment in the package of laws, with a seven-year prison sentence, will apply if someone with coronavirus breaks the quarantine and others die as a result.

There are also hefty fines for healthy people who simply violate the order to stay at home, and a potential new punishment of up to five years for spreading dangerous, fake news about the epidemic.«


Auf Deutsch heißt das:
»Die härteste neuerung im gesetzespaket ist eine siebenjährige haftstrafe, die verhängt werden kann, wenn jemand mit coronavirus infiziert ist, die quarantäne bricht und andere infolgedessen sterben.

Es gibt empfindlich hohe geldstrafen für gesunde menschen, die gegen die anordnung verstoßen, zu hause zu bleiben, und potentiell eine neue strafe von bis zu fünf jahren haft für die verbreitung gefährlicher fakenews über die epidemie.«
Das hört sich für mich nicht unbedingt danach an, als könnte man in Rußland einfach machen was man will und dort die absolute freiheit, allen möglichen mist zu behaupten, bestünde. Hier können die wackeren widerständler nahezu jeden müll durchs internet rotzen, ohne, daß es irgendwelche konsequenzen hätte, was ich übrigens relativ prima finde, und sie heulen rum, wenn sie auf den geringsten widerspruch stoßen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.