Donnerstag, 13. März 2014

Einmal leberwurst, bitte!

Beleidigte, natürlich.

 Ich verlasse die sendung.

Kommentare:

  1. Ich wüsste ja zu gerne, wie dieser Hampelmann zu einem Professorentitel gekommen ist. In meinem Fachbereich waren solche Leute die Kofferträger der Profs, die zwar allzu gerne HiWi geworden wären, es aber selbstredend aufgrund fehlender Kompetenz nie geschafft haben.

    Der Mann ist seine eigene Karikatur. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirtschaft studiert man für gewöhnlich, wenn man zu schlecht ist, um in der industrie einen ausbildungsplatz zu kriegen und sich ein ingenieurstudium nicht zutraut. Die »allwissendende müllhalde« sagt, daß Lucke auch mathematik studiert habe, darüber ob er das erfolgreich abgeschlossen hat, schweigt sie sich aus.

      Der mann ist allerdings nicht nur wirtschaftsfuzzi, sondern obendrein auch noch calvinist, das ist eigentlich die ekelhafteste ausformung des christentums. Ich halte von der katholischen kirche nichts, aber immerhin gibt es katholiken, die sehr sozial denken und auf ihre art armen menschen helfen. Calvinisten glauben daß es gottes plan sei, daß es »auserwählte« und »nicht auserwählte« gäbe und daß es der mensch es sich nicht anmaßen dürfe, in diesen plan einzugreifen.

      Wenn man derartige religion mit wirtschaft zusammenpackt kommt etwas wie Bernd Lucke raus.

      Löschen
  2. Ich habe noch nie verstanden,wie man in dieser Person Qualität sehen kann.

    Das scheint mir das gleiche Phänomen zu sein, wie beim Gutti.
    Es gibt einige Leute,die haben den Gutti angehimmelt,und sind jetzt überzeugte Anhänger vom Berndi,den ich ja gerne als den Magermilch-Berndi bezeichne. (wegen der Bodensatzgeschichte)

    lg Hagnum

    AntwortenLöschen

  3. »Magermilch-Berndi« ist ein schöner begriff. Da tät ich fast einen obendrauf setzen und anstatt von »milch« von »quark« reden. Auf die idee, bei »einwanderern« von »sozialem bodensatz« zu reden, kommt man vermutlich nur, wenn man mit solchen leuten selten oder nie zu tun hatte.

    Ob der wohl mal mit ganz normalen leuten, nicht Deutscher herkunft geredet hat?

    AntwortenLöschen
  4. Die meisten Menschen hegen und pflegen ihre negativen Vorurteile nun mal hauptsächlich gegenüber denjenigen Menschen und "Menschengruppen" nebst deren Lebensumständen/-bedingungen, mit denen sie persönlich noch nie in Berührung gekommen sind. Und das dann "schichtenübergreifend"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine musikalische Draufgabe noch dazu:

      http://youtu.be/PfnYfg3e6go

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.