Sonntag, 22. Dezember 2013

Rösler auf der Restrampe

Ex-wirtschaftsminister in die Schweiz entsorgt. Röslers »anschlußverwertung« findet in der Genf beim Weltwirtschaftsforum statt.

Klaus Schwab, gründer des weltwirtschaftsforums sagte: »Für mich war es weniger wichtig, dass er FDP-Chef oder Wirtschaftsminister war, sondern wichtig war die Frage: Bringt er die menschlichen und beruflichen Fähigkeiten mit, diese wichtige Funktion im Weltwirtschaftsforum auszuüben.«

Mechthild Mühlstein, gründer des 1€blog sagt: »wenn ihr solche nulpen brauchen könnt, gern. Wir haben hier in Deutschland noch mehr davon.«

Ein wenig mitgefühl habe ich schon mit den Schweizern, daß sie ihn jetzt ertragen müssen.

Aber ihr hättet ihn ja nicht nehmen gemußt!

Kommentare:

  1. Und Guido Westerwelle hat die "Westerwelle Foundation" gegründet,eine Stiftung.

    Die wird unterstützt vom IT-Milliardär und Duzfreund Ralf Domermuth.
    Westerwelle ist zunächst ehrenamtlich beschäftigt,und wird viel auf Auslandsreisen sein In Sachen Demokratie und Wirtschaft.

    Faktisch dürfte seine Stiftung ein neoliberaler Minenleger sein.

    Grüße
    Hagnum

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die information, wo der Wewe abgeblieben ist, war mit bisher nicht bekannt. Hoffentlich behalten sie ihn da, wenn er mal für die stiftung im ausland ist, sonst möcht man eher stiften gehen.

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.