Dienstag, 21. Januar 2014

Lenin-Requiem

Kommentare:

  1. Gutartiges Geschwulst21. Januar 2014 um 21:37

    »Wovon man nicht schweigen kann, darüber muß man reden.
    Das ist meine meinung. Aber nicht die Wittgensteins.«

    Womit Sie Recht und nochmals Recht haben, Frau Mühlstein!
    Da ich meinerseits nicht schweigen kann, schicke ich Ihnen, zu Ehren Lenins, die moderne Version von "DIE INTERNATIONALE":
    http://www.youtube.com/watch?v=yyhtIg6V4o0
    Sie und Lenin sind ihrer würdig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach’ er sich doch nicht lächerlich. Mir kommt es vor, als sage er immerfort das selbe.

      Seine fragen an anderer stelle werde ich übrigens noch beantworten, wenn zeit dafür ist.

      Löschen
  2. Gutartiges Geschwulst21. Januar 2014 um 21:54

    Warum, verehrte Frau Mühlstein, verweisen Sie immer an andere Stellen oder spätere Zeiten, wenn Sie mit Ihrem Latein am Ende sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit meinem latein bin ich keinesfalls am ende. Er ist eine äußerst unleidliche figur. Ich habe momentan anderes zu tun. Woanders kommentiere ich ausschließlich, wenn mir langweilig ist und das ist derzeit nicht der fall.

      Das mit dem »verehrte« spar’ er sich, ist es doch gelogen.

      Löschen
  3. Gutartiges Geschwulst21. Januar 2014 um 22:23

    "Ich habe momentan anderes zu tun."

    Was haben Sie zu tun, verehrte Frau Mühlstein? Sprechen Sie auf der UNO-Vollversammlung?
    Außerdem, w arum sprechen Sie mich mit "Er" an, dem domestikendeutsch des verhassten Klassenfeindes?
    Sind Sie diesem ähnlicher, als es Ihnen passt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht Ihn einen feuchten kehricht an, was ich zu tun habe.

      Lustig, daß Sie es nach dem soundsovielten kommentar bereits merken, daß ich mir einen scherz erlaube.

      Löschen
  4. Gutartiges Geschwulst21. Januar 2014 um 22:41

    In schmalbrüstiger Hoffnung, dass Sie nicht der eigentliche Scherz sind, empfehle ich mich als
    Ihr
    G.G.

    AntwortenLöschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.