Sonntag, 18. Oktober 2015

Windmühlen und vogelzug


Von windkraftgegnern wird gern das argument gebracht, daß ziehende vögel gegen die windräder fliegen würden und dann leider elendigst sterben müßten. Das ist kaum zu leugnen, daß das passiert. Vögel fliegen unter widrigen umständen leider gegen so ziemlich alles, was in der landschaft steht: schulen, kirchen, einkaufszentren. Als ich neulich am Gesundbrunnen am einkaufszentrum langging, war gerade eine kohlmeise gegen das gebäude geflogen.

Wiederbelebung zwecklos.

Leider fliegen die viecher auch gegen wohnhäuser oder in der landschaft herumstehende felsen, also vorsorglich besser alles abreißen.


Die hier im bild gezeigten kraniche verhalten sich gegen ihre natur, weil sie nicht im traum daran denken, gegen die windkraftanlagen im hintergrund zu fliegen.

Vielleicht schieben manche menschen die tiere auch nur vor, um ihre eigenen wünsche durchzusetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.