Sonntag, 14. Dezember 2014

Die einzigen vernunftbegabten wesen

In Bayern ist gestern kein sack reis umgefallen, sondern der parteitag der CSU zu ende gegangen. Ein leitantrag der parteispitze war, daß zuwanderer sich mit »Bayrischen werten« identifizieren sollen und »im täglichen leben Deutsch sprechen sollten«.

Es ist ziemlich überraschend, daß so etwas ausgerechnet aus einer partei kommt, deren mitglieder vermutlich zu 90% selbst kein Deutsch sprechen. Wahrscheinlich muß es bald auch integrations- und Deutschkurse für Baiuwaren geben.

Da wäre es eigentlich an der zeit, den Seehofer Horst fort zu jagen. Die Chinesen haben das vor einigen wochen schon geschafft.

Aber die sind bekanntermaßen die einzigen vernunftbegaten wesen:

Kommentare:

  1. Kinesen - ich muß immer lachen, wenn ich diese Aussprache höre.

    Wir haben auch am Wochenende über diesen Quatsch gesprochen - es ist unerträglich, jedem alles vorschreiben zu wollen.

    So war es doch angeblich in der DDR...
    Den Rest denkt sich jeder selbst.

    Liebe Grüße



    AntwortenLöschen
  2. Mönsch - da steh ick bei dir uff rss-news.

    danke. aber ich möchte nicht mit nds,spiegelfechter, exportabel, ad sinistram oder ähnlichem mainstream konkurrieren oder in verbindung gebracht werden.

    dann lieber einzelkämpfer. diese gesellschaft behagt mir nicht.
    bitte erlöse mich aus dieser mir nicht geheuren gefangenschaft.

    danke und liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun gut, wenn Du wirklich aus dieser schrecklichen blogroll unbedingt rauswillst, geht das in ordnung. Dann wirst Du Dich allerdings bis zu den nächsten wartungsarbeiten gedulden müssen.

      Die meisten blogger sind mehr oder minder einzelkämpfer. Bei Kreisler heißt es an einer stelle »der verläßliche werkelt allein«. Und das tun viele blogger. Das gute an verlinkungen in blogs ist, daß das eben kein in sich geschlossener webring ist, man neues finden kann und bekanntes, das man nicht mag, auch nicht klicken muß. Niemand ist für links verantwortlich, die andere auf ihn setzen.

      Ich finde beileibe nicht alles gut und richtig, was die verlinkten blogger schreiben. Mancherorts bin ich gewiß kein gern gesehener besucher, was nicht heißt, daß ich nicht trotzdem verlinken würde. Der meinungsverschiedenheit wegen. Man muß die leute halt so nehmen, wie sie sind.

      Mach mal halblang, ein simpler rss-feed ist doch nichts, womit sich alle beteiligten identifizieren müßten. Auch stehen die unfreiwillig beteiligten nicht in konkurrenz gegeneinander.

      Wo Du meinen link zum »Spiegelfechter« gefunden haben willst, interessiert mich schon. Den habe ich nun wirklich noch nie regelmäßig gelesen.

      Liebe Grüßli

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.