Samstag, 20. Juni 2015

Neues aus dem sommerloch

Immer wenn das sommerloch um die ecke schaut, kommen die geistigen tiefflieger mit tollen plänen, um es wenigstes mal in die zeitung zu schaffen. So auch Paul Ziemiak, der neue vorsitzende der Jungen Union, der laut Süddeutscher Zeitung auf die glänzende und brandneue idee gekommen ist, eine sonderabgabe für kinderlose zu schaffen, während es für jedes neugeborene tausend euro wurfprämie geben soll.

Als gäbe es nicht schon ausreichend geborene menschen, die in diesem staat kaum wissen, wovon sie eigentlich ihren lebensunterhalt bestreiten sollen. Ich zumindest habe nicht den eindruck, daß die menschheit gerade aussterben würde. Es werden durch die gesteigerte produktivität ohnehin weniger leute gebraucht.

Anstatt es zu organisieren, den leuten, die sowieso schon da sind, ein vernünftiges leben zu verschaffen, soll staatstragendes kindermachen belohnt werden, das ist bestimmt keine besonders schlaue idee.

Kommentare:

  1. Ich plädiere für einen neuen Begriff: Staatsfug für staatstragenden Unfug.

    AntwortenLöschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.