Mittwoch, 26. November 2014

Lernziel Demokratie

Gelegentlich hat es kritik gehagelt, weil ich doch nicht aus lehrbüchern der DDR zitieren könne, weil die über den westen doch nur schlechtes und propaganda verbreitet hätten.

Neulich habe ich diesen schmöker gefunden:

Ein westliches politiklehrbuch aus den 80er jahren. An meiner schule gab es für diesen unterricht (der manchmal »gesellschaftslehre«, »sozialkunde« oder »politik« hieß, ganz nach belieben) keine lehrbücher für schüler, weil dafür kein geld da war. Beim lesen in diesem buch hatte ich nach all dieser zeit wieder die keifende stimme meiner lehrerin im ohr.

Letzten sonntag am kaffeetisch waren außer mir keine wessis zugegen. Ich las einige absätze aus diesem buch aus dem kapitel »leben in der DDR« vor. Die mienen erstarrten. Mit glasigen augen wurde ich ungläubig angeschaut. Sprachlosigkeit.

Plötzlich fragte einer »und das habt Ihr geglaubt?«, daraufhin wurde die spannung durch gelächter gelöst.

Welch zufall, welch zusammenspiel. In westlehrbüchern wurde nicht einmal in ansätzen der versuch unternommen, ein objektives bild der DDR zu bekommen. Es war auch eben kein angebot von der art »schaut Euch an, was das ist. Und entscheidet selbst, was ihr denkt«, sondern selbstverständlich von vorn herein die ansage »nehmt einfach wahr, wie gut ihr es habt!«

Ob es denn stimmt oder nicht.

Niemand mußte das glauben. Wer es jedoch nicht glaubte, bekam unweigerlich probleme und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Kommentare:

  1. »Fernziel Demokratie« hätte der Realität
    eher entsprochen und tut es nun erst recht.

    AntwortenLöschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.