Mittwoch, 9. Juli 2014

Kapitalismus funktioniert noch

Aktuellen zahlen von Oxfam Deutschland zufolge haben Karl Albrecht (25 milliarden US$), Dieter Schwarz (21,1 milliarden US$), Theo Albrecht und familie (19,3 milliarden US$), Michael Otto und familie (18,4 milliarden US$) und Susanne Klatten (17,4 milliarden US$) derzeit zusammen ein vermögen von 101 milliarden US$. Das entspricht dem vermögen von 32 millionen menschen - 40 % der bevölkerung.

Die 85 Deutschen milliardäre besitzen zusammen ein vermögen von 400 milliarden US$. Das entspricht einem vermögen von 40 millionen menschen - die hälfte der bevölkerung und das reichste eine prozent der bevölkerung hat ein vermögen von 3560 milliarden US$, so viel wie 64 millonen menschen oder 80 % der bevölkerung.

Ein zeichen dafür, daß das wirtschaftssystem, das darauf basiert, daß von arm zu reich verteilt wird, bestens funktioniert. Oxfam fordert von der Bundesregierung, daß sie gegensteuern solle um die ungerechtigkeit abzumildern. Dabei ist die wachsende ungleichheit gerade keine absonderliche ungerechtigkeit, sondern das resultat einer wirtschaftsweise in der die besitzende klasse weitgehend allein bestimmt, wer welche prokukte herstellt und was er dafür zu kriegen hat.

Die regierung wird nicht dafür gewählt, damit in der bevölkerung oder gar bei den ärmsten 10 % plötzlich wohlstand ausbricht und die armut abgeschafft wird, sondern dafür daß sie die armut für das kapital nutzbar macht. Und aus dieser sicht betrachtet, leistet die regierung ganze arbeit.

Kommentare:

  1. huii, das war jetzt aber gemein! Wo doch hierzulande ein jeder die Chance hat, sich zu bilden und es zu bescheidenem Wohlstand zu bringen. Irgendwas machen die falsch, die armen Schlucker....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist allerdings gemein von Oxfam, die herrschenden verhältnisse nicht in frage zu stellen und ausgerechnet von der regierung, die diese verhältnisse aufrecht erhält zu erwarten, daß sie etwas dagegen täte.

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.