Samstag, 7. November 2015

Gute, alte verlogenheit

Momentan wird hier flächendeckend plakatiert »wir kämpfen auch dafür, daß Du gegen uns sein kannst. Mach was wirklich zählt. Bundeswehr«
Mich erinnert das sehr an die gute alte verlogenheit der 80er jahre, als immer meinungsfreiheit und demonstrationsrecht als vorteil des westlichen staates hochgehalten wurden und immer mit dem seitenhieb, daß man allein deshalb schon nicht gegen den staat demonstrieren dürfe, weil er einem schließlich die erlaubnis erteilt.

Schließlich durfte man in der DDR weder demonstrieren noch meinen und vor dem hintergrund sollte man es dann auch im westen bleiben lassen.

Und jetzt wird man wieder unfreiwillig in die reihen der befürworter eingemeindet, ob man will oder nicht. Denn ist man gegen einsätze der Bundeswehr, ist man in wirklichkeit dafür, weil die ganz toll was für einen machen.

Kommentare:

  1. Menschen schlachten für den Pazifismus.
    Bomben werfen für den Frieden...

    ... fucking for virginity.

    Manche Dinge ändern sich eben nie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. »Früher« nutzte man das tolle bild, daß es eben der »falken« (also das millitär) brauche, damit die »tauben« (pazifisten, antimillitaristien und sonstige kriegsgegner) beschützt leben können. Ganz beschissene naturbeobachtung. In der natur schützt ein falke keine taube, er frißt sie.

      Und im übertragenen sinne verhält es sich nicht anders.

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.