Sonntag, 24. Januar 2021

Eolomea

Leider hat die DDR in den vierzig jahren ihres bestehens nur drei sciencefictionfilme hervorgebracht. Die produktionskosten waren für dies genre leider sehr hoch, obgleich einige szenen auf der erde nicht auf Galapagos, sondern an der Bulgarischen schwarzmeerküste gedreht wurden. Im film sind Manfred Krug und Carmen-Maja Antoni nicht zu sehen. Aber immerhin zu hören.

Bevor ich anfange, den film nachzuerzählen, empfehle ich, ihn selbst anzuschauen:



Das beste, das je in einem scienfictionfilm gesagt wurde, ist vermutlich folgendes:

»Ist doch komisch. Da ziehe ich nun los, ’ne neue zivilisation suchen. Mit zerrissenen socken.«

Kommentare:

  1. Da ist ein sehr schöner Film! Ich habe jeder Szene entgegengefiebert, in der Cox Habbema auftaucht und sich eine neue Zigarette ansteckt. Eine sehr anziehende Person!
    Auch sehr schön die Brötchenreste auf der Konsole und das »gebrauchte« Equipment.
    Lieblingsszene: Wo der kleine Roboter Blechbüchse 057 anfängt zu qualmen, weil er über den Unsinn von Assimovs Robotergesetzen stolpert. »Ihr stellt ihm eine Aufgabe, die bisher noch nicht mal die Menschheit gelöst hat.« (1:02:52)
    Danke für den Tip! Das waren sehr unterhaltsame 1:22:23 Minuten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und dann redet der blechi auch noch mit der stimme Carmen-Maja Antonis. Ich find auch die musik, die ist von Günther Fischer, ziemlich gut.

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.