Samstag, 16. Januar 2021

Alternative wahrheit

Seit januar 2011 findet in Berlin immer zur zeit der Grünen Woche die »wir-haben-es-satt-demo« statt.

Hierzu meldeten heute mittag die stets der wahrheit verpflichteten figuren vom selbsternannten »demokratischen widerstand« folgendes
zitat Rundbrief 168: Kundgebung für Pressefreiheit:

[...]Weiters geht in dieses Stunden eine Demonstranstration der Landwirte gegen die Corona-Diktatur durch ganz Berlin zum Bundestag mit rund 250 Traktoren.[...]
Komischer weise hat »agrarheute« (beispielsweise) darüber etwas völlig anderes berichtet.
Zitat agrarheute: »Um wegen der Corona-Pandemie den Abstand zu wahren, gibt es zwei Besonderheiten: Demonstriert wird nicht in einer großen Menschenmenge, sondern mit weitaus weniger Teilnehmern. Rund 150 Personen und 15 bis 25 Traktoren kamen zusammen. Die Organisatoren achteten sehr darauf, dass Abstände eingehalten wurden, und verteilen zusätzlich Masken.

Zudem haben die 60 im Bündnis zusammengeschlossenen Organisationen die "Aktion Fußabdruck" ins Leben gerufen: Aus der ganzen Republik schicken Teilnehmer dieser Tage Borschaften in Form vom Fußabdrücken nach Berlin, anstatt selbst anzureisen. So wurden tausende Botschaften an Wäscheleinen vor das Kanzleramt gehängt.«
Das hört sich nach etwas völlig anderem an, als landwirte demonstrieren gegen coronadiktatur.

So eine frechheit aber auch! Gehen diese bauerntölpel vom lande doch glatt für ihre eigenen interessen auf die straße. Und denken sich obendrein auch noch eine coronakonforme art des protests aus. Unverschämt!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.