Dienstag, 20. März 2018

Schlagschwirl schlägt rechtsrocker

Im grunde ist er ein friedlicher zeitgenosse, der schlagschwirl. Aber im Thüringischen Themar ist ihm offenbar gelungen, was den anwohnern des ortes bisher nicht gelungen ist: nämlich ein verbot für das für anfang juni geplante rechtsrock konzert zu erwirken. Denn schlagschwirle sind streng geschützt und dürfen beim brüten nicht gestört werden.

Überdies sind schlagschwirle mit sicherheit sympathischer als rechte schlägertypen.

Kommentare:

  1. Ich habe den Schlagschwirl gerade unter die Kategorie meiner Lieblingsvögel eingeordnet. Da sitzt er jetzt friedlich zwischen Pinguin und Graureiher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der netten gesellschaft wird der schwirl ganz bestimmt nicht schlagen.

      Löschen
  2. Antworten
    1. An sich würde ich mir wünschen, an jeder ecke stünde ein Schlagschwirl - nur leider wäre er dann nicht streng geschützt und damit nicht mehr schlagkräftig.

      Aber es sind auch noch andere vögelein, die am konzertverbot mitwirkten, beispielsweise das blaukehlchen. Es wurde im Titanic Lyrik-Ecken lobend erwähnt, das gedicht endet mit dem hübschen vers:

      Politikern fehlt es an Mut,
      doch wer verdirbt die Feier?
      Ein Vögelein mit seiner Brut.
      Das Blaukehlchen hat Eier!

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.