Donnerstag, 23. Mai 2013

Feldfrüchte

von Kurt Tucholsky

Sinnend geh ich durch den Garten,
still gedeiht er hinterm Haus;
Suppenkräuter, hundert Arten,
Bauernblumen, bunter Strauß.
Petersilie und Tomaten,
eine Bohnengalerie,
ganz besonders ist geraten
der beliebte Sellerie.
Ja, und hier –? Ein kleines Wieschen?
Da wächst in der Erde leis
das bescheidene Radieschen:
außen, rot und innen weiß.

Sinnend geh ich durch den Garten
unsrer deutschen Politik;
Suppenkohl in allen Arten
im Kompost der Republik.
Bonzen, Brillen, Gehberockte,
Parlamentsroutinendreh …
Ja, und hier – ? Die ganz verbockte
liebe gute SPD.
Hermann Müller, Hilferlieschen
blühn so harmlos, doof und leis
wie besch... ...scheidene Radieschen:
außen rot und innen weiß.

Zum 150. gründungsjahrestag der SPD auch vom 1-€-blog die entsprechend herzlichen guten besserungswünsche, auch wenn man auf genesung nicht mehr hoffen darf. Schöne erinnerungen an die SPD finden sich hier und hier.

Leider gibt es das Tucholskylied bei youtube nur in der gekürzten fassung, bei der meine lieblingsstrophe fehlt. Aber zum glück ist zur feier des tages auch das komplette lied zum mitsingen verfügbar.

Kommentare:

  1. Danke liebe Mechthild,
    Und wenn sich noch so viel ändert, Tucholsky ist und bleibt einer meiner favoriten Dichter!
    „Feldfrüchte“ findet man ebenfallls vollständig (na klar!)auf Seite 189 vom „TUCHOLSKY Lesebuch für unsere Zeit“ Thüringer Volksverlag 1954
    Sehr liebe Frühlingsgrüße (na ja ;-)) aus Antwerpen,
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadja,
      die Tucholskytexte, die Hanns Eisler vertonte, höre ich mir immer wieder gern an, weshalb ich es bedauerlich fand, daß es die schöne version, vorgetragen von Ernst Busch bei youtube nur in zensierter fassung gibt - deshalb habe ich unten eine russische seite verlinkt, auf der man das lied in der mir bekannten version anhören kann,
      herzliche grüße aus Berlin,
      Mechthild

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.