Donnerstag, 26. März 2020

Eine gute nachricht

In einem schriflichen interview hat Iris Löhner, sprecherin der Bundesanstalt für arbeit zugesichert, daß die sichere auszahlung von geldleistungen die oberste priorität hat.

Sehr gut. Dafür ist ein soziales netz, wenn man es dann schon braucht, auch gefälligst da, daß es leute auffängt, die finanzielle probleme haben. Warum braucht es erst eine katastrophe, damit das funktioniert? Im bekanntenkreis schwieg es sich rum, daß in der vergangenen woche ein antrag auf arbeitslosengeld 2 schneller bewilligt wurde, als sich die zahl der mit dem coronavirus infizierten verdoppelt. Also zu jenem zeitpunkt in weniger als drei tagen. Wenn auch andere wenigstens ihr existenzminimum so schnell bewilligt bekommen, wäre das ein fortschritt.

Zugegeben, das ist nicht wirklich gut. Aber so lange die wirtschaft über geld läuft, geht es kaum anders.

Kommentare:

  1. Also für Frau Löhner (Nomen ist ja Omen) ist das oberste Priorität. Wenn etwas oberste Priorität im IT-Business hätte, dann würde nicht mal mehr Dein Blog laufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem ich tagelang drüber nachgedacht habe, muß ich es einfach mal sagen: Du bist ein ziemlich anmaßendes arschloch. Wenn ich eine satire als geschmacklos empfinde, meinst Du, Dich darüber ereifern zu müssen, schließlich bin ich klein doof mit plüschohren, nix vastehn.

      Und ja, natürlich, ohne die helden aus der IT läuft MEIN blog nicht mehr. Teilst Du das meinen blog-kollegen, männlicher natur, auch mit? Wie ich gesehen habe, schreibst Du auch bei anderen, die sich die lästigen wartungsarbeiten vom gleichen anbieter abnehmen lassen, denen schreibst Du derartiges aber NICHT. Ich hab’ kein bock drauf, persönlich angegangen zu werden.

      Arbeite Dich woanders ab!

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.