Samstag, 22. Februar 2020

Schon wieder angriffe auf shishabars

Heute wurde in Stuttgart auf ein fenster einer shishabar geschossen und im Sächsischen Döbeln gab es mutmaßlich zwei brandanschläge auf einen dönerimbiß und eine shishabar.

Wann werden die konservativen und liberalen es merken, daß es hierzulande wenig probleme mit gewaltbereiten linken gibt, sondern mit rassisten, die alles terrorisieren, was ihnen nicht »Deutsch« genug ist?

Kommentare:

  1. Die Heuchler auf der Bühne:
    Unter den Todesopfern auch Ferhat Ünver, ein 22-jähriger Kurde, war der Stolz seiner Familie. "Ferhat hatte sein Leben noch vor sich", sagt sein Cousin, "da war noch so vieles, das auf ihn gewartet hat in diesem Land."Ferhats Vater hätte gerne bei der Gedenkveranstaltung am Donnerstagabend auf der Bühne gestanden, neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Er sei, berichtet der hessische SPD-Landtagsabgeordnete Turgut Yüksel, abgewiesen worden. Da oben sei es dann zu voll.

    Aus SZ 21.2.2020.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich am donnerstag in der Hessenschau den Bouffier hab sonntagsreden schwingen hören, wurde mir schlecht. Er hat durch geheimhaltung von akten die aufklärung des mordes an Halit Yozgat verhindert - und verhindert damit womöglich auch die aufklärung des mordes an Walter Lübcke.

      Was soll das anderes sein als heuchelei, wenn der zu so einer tat spricht?

      Es ist mal wieder typisch, daß die angehörigen der opfer ausgeschlossen werden - das war auch schon bei veranstaltungen für die opfer des NSU so, daß die angehörigen nicht einmal eingeladen wurden. Wenn man die nicht in den mittelpunkt stellt, kann man sich das gedenkgedöns auch weitgehend sparen.

      Löschen
  2. Das ist doch alles so gewollt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum sollte das so gewollt sein?

      Man hört doch immer wieder, daß wenn zum gedenken reden geschwungen werden oft davon gesprochen wird, daß der oder die täter Deutschland geschadet hätten. Da geht es dann nicht um die geschädigten, deren lebenslicht ausgepustet wurde und nicht um die angehörigen, die ihre liebsten verloren haben, sondern um den guten ruf dieses staates in der welt, der verloren gehen könnte. Das ist äußerst schäbig.

      Aber eben auch ein indiz dafür, daß das wahrscheinlich eher nicht so gewollt ist.

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.