Mittwoch, 1. März 2017

Dank der grippe

Die tagesschau meldete heute jubelnd, daß in diesem jahr in der arbeitslosenstatistik der niedrigste februarwert seit 1991 erreicht worden sei.

Richtig gut vergleichen lassen sich diese werte nicht, weil man damals völlig anders rechnete, wer als »arbeitslos« gilt und wer nicht.

1991 war ein kranker arbeitsloser immer noch ein arbeitsloser. Heute hingegen ist ein kranker arbeitsloser eben kein arbeitsloser, sondern ein kranker, der wegen seiner arbeitsunfähigkeitsbescheinigung keinesfalls arbeitslos ist. Er ist stattdessen einfach nur ein kranker.

So kann man sich in diesem jahr wenigstens über die starke grippewelle freuen. Zwar sind viele menschen krank und wissen kaum noch, wie sie schnaufen können, aber Deutschland geht es gut.

Die arbeitslosenstatistik ist schließlich der beweis!

Kommentare:

  1. Könnte Dich DAS interessieren:
    http://feynsinn.org/?p=7405#comment-62229

    Die Überschrift ist schon abschreckend, wenn auch mit Kunstgriff auf Andreas Baader..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na gut, ausnahmsweise mal abseits des themas: dem verlinkten artikel kann ich weitgehend zustimmen. Ich weiß, warum ich kein feminist bin. Ohne die befreiung der arbeiterklasse können die weiber nicht befreit werden. Im heutigen kapitalismus können weiber herscherInnen werden. Mit gleichberechtigung hat das jedoch eher nichts zu tun.

      Löschen
  2. Der Grund ist,weniger Vermehrung wie die Karnikel=weniger Arbeitslose zwanzig Jahre später.Hoffe es bleibt so trotz der überhohen Migration.

    AntwortenLöschen
  3. Neenee, Rainer – die Migranten werden uns ÜBERzeugen :D
    Meinetwegen …

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ert-ertrus,wie wäre dieser Vorschlag;FREIWILLIGE Sterilisation der ja meist jungen Migranten?Ergebnis,keine uferlose Vermehrung.

      Löschen
  4. Kann und wird nicht funktionieren: In Indien unter Rajiv
    Gandhi wurden sogar Zwangssterilisationen an Dorfmännern
    unter Polizeieinsatz durchgeführt (Helma Sanders-Brahms hat sich seinerzeit dazu recht drastisch geäußert) – und dennoch wird es bald mehr Inder als Chinesen geben …

    AntwortenLöschen
  5. Zu Indien;Sie haben Recht.Habe mich schlau gemacht auf India Vasectomy.Nur 0.1 % der Inder sind sterilisiert.Dafür 32,5 % der Frauen.Rajiv Gandis Lösung war auf dem richtigen Weg,leider zu früh gestorben bei Flugzeugabsturz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, das ist ganz toll.

      Die kerle haben schiß vor dem eingriff. Also lassen in Indien sich vornehmlich frauen sterilisieren, bei denen das wesentlich komplizierter ist. Und dann sterben sie an infektionskrankheiten, weil die hygienischen bedingungen in den krankenhäusern zu wünschen übrig lassen.

      Ich sehe das eher kritisch.

      Löschen
  6. LASSEN sich Frauen sterilisieren ist nicht Richtig.MUESSEN sich Frauen sterilisieren lassen ist richtig.Beim Sterilisations- Wettbewerb in Nordindien 2016/erster & zweiter Preis haben Frauen erhalten.Auto & Waschmaschine,ihre Männer waren zu feige.Bevor Fragen kommen;Ich bin seit 4 Jahren glücklich vasektomiert.

    AntwortenLöschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.