Samstag, 6. September 2014

Freiheit durch parlamentsabstinenz

Erinnert sich noch jemand an die quietschgelbe spaßpartei, die bis vor wenigen monaten in der bundesregierung saß und die inzwischen in keinem bundesland mehr mitregieren darf und bei landtagswahlen immer erfreulichere ergebnisse erzielt?

Die haben jetzt mehr freizeit und küren weiterhin allmonatlich ihren »autor der freiheit«. Das werden dann figuren wie Dorothea Siems oder Jaques Schuster. Was soll auch besseres rauskommen, wenn in der auswahl beispielweise Metzger, Klier oder Martenstein sind?

Auf jeden fall haben die liberalen jetzt mehr zeit zum lesen, weil nicht mehr so viele von ihnen in den quasselbuden landauf landab rumsitzen und ihre zeit vergeuden müssen. Mir gibt das hoffnung, daß die schwachsinnsqualität der texte, die sie zur demokratischen wahl stellen, steigen wird.

Der kurs, den diese partei eingeschlagen hat, gefällt mir. Weiter so FDP!

Kommentare:

  1. Die frei-gelben freuen sich gewiss auch über die wirtschaftlichen Höhen, die DE derzeit erklimmt.
    Kleiner Auszug aus "Morriens Schlussgong"(manchmal steht sogar in einem Börsenbrief was schlaues): "...Auswirkungen der neuen Berechnungsgrundlagen des BIP. Unter Berücksichtigung der Neuerungen betrug das BIP in Deutschland im Jahr 2013 exakt 2.809,5 Mrd. Euro und fiel somit um 2,7% höher aus als der Wert von 2.735,8 Mrd. Euro, der nach der alten Berechnung herausgekommen wäre.

    [...]Unterschied bei den staatlichen Investitionen: im Jahr 2013 unter Berücksichtigung der Neuerungen 61,3 Mrd. Euro um 44,2% höher..."

    Die sttatlichen Investitionen steigen! YEAH!!! Endlich hat man sich dazu durchgerungen, Kriegsgerät, Rüstungsgüter (hört sich schön neutral an, wenn doch alles gemeint ist, womit man unliebsame Mitmenschen quasi-industriell vom Antlitz des Planeten zu schaffen, auf dem für die Auftraggeber der Mordmaschinen-Hersteller der Platz knapp wird) als Investitionen zu buchen, nicht mehr schnöde als staatliche Kosten. Mord als Investition für Zukunft, Freiheit und Sicherheit! Das wär doch eine prima Parole für Niebel, falls er nochmal durch die Drehtür muss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Niebel ist durch die drehtür gegangen? Habe ich nicht bemerkt. Liegt wahrscheinlich daran, daß ich immer den eindruck hatte, der sei schon als minister allein für Rheinmetall unterwegs gewesen.

      Löschen
  2. edit: womit man.... schaffen kann :)

    AntwortenLöschen
  3. Moin,

    ach ja die Überbleibsel des Gelben Ordens.Ausgesiebt aus Regierungen und Parlamenten;leider sind die mir in Hessen erhalten geblieben.

    Pünktlich zu deinem Posting meldet sich der neue Fraktionschef Rentsch zu Wort: " Man könnte fast(!!) sagen,"so sagt der Florian Rentsch" die CDU sei einen Pakt mit dem Teufel eingegangen."

    Der Teufel,das sind 2 Grünfinken die den Schwarzen Krähen hörig sind.Natürlich nur "fast".

    In zentralen Politikthemen,Flughafenausbau und Infrastruktur,wird Verzicht zu Gunsten der Grünen geübt.

    Natürlich glaubt der Flori auch nicht,daß keine neuen Schulden mehr gemacht werden bis 2020.Die wirds geben.Schließlich spart der CDU-Sparminister halt nicht genug.

    Die ewig alte Leier von dem Gelben Miniorden.

    lg
    Hagnum

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moinsen,
      Immerhin hat die Hessische FDP mehr als 11 % verloren. Ist natürlich ärgerlich, daß sie die parlamentsabstinenz um 0,1 % verfehlt hat. Es ist ein trauerspiel. Daß ausgerechnet die Hessische CDU mal mit den Grünen koalieren, hätte ich in grauer vorzeit nie gedacht. Sagt allerdings etwas über den zustand der GRÜNpartei aus.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Aber immerhin hat der Lindner jetzt die Haare schön. Es geht doch nichts über vorgelebte Eigeninitiative, auch wenn´s nur auf´m eigenen Kopf ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es bloß ginge, auf eingeninitiative auch noch ein paar gescheite hirnzellen zu transplantieren!

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.