Sonntag, 15. September 2013

Was die Deutsche obrigkeit vom volk erwartet

Lerne leiden, ohne zu klagen
Gesehen im schönen Brandenburg an einer adelsgeschmeißgedenksäule (oder wie man das nennt) aus dem 19. jahrhundert für Friedrich III und Wilhelm I.

Heute nennt sich das Deutsche Reich republik. Daran, daß untertanen gefragt sind, die klaglos hinnehmen, was ihnen aufgedrückt wird, hat sich bis heute nichts geändert.

Kommentare:

  1. Danke liebe Mechthild,
    Das ist schon erwähnenswert in „Politiek en Cultuur“!
    Gegen sowas gab es mal ein besseres „bürgerliches“ Politbuch:
    Prof. Dr. Otto Rühle „Vom Untertan zum Staatsbürger“ Kongress Verlag 1957-1958…
    Liebe Grüße aus meine flämische Sommerfrische, wo es zum Spaziergang mildes Wetter gibt,
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.