Donnerstag, 8. Februar 2018

Krieg und frieden in den medien

Der kabarettist Max Uthoff im gespräch mit Daniela Dahn und Peter Becker

Kommentare:

  1. Das vom 'Die Bandbreite'-Freund Diether Dehm betriebene 'weltnetzTV' steht Ken Jebsen aber schon sehr nahe. Daniela Dahn, die mit Diether Dehm eben erst bei KenFM auftrat, ist Mitbegründerin des Querfrontkanals 'weltnetzTV'.
    https://kenfm.de/positionen-13/

    "Israelfreund" Ken Jebsen wird am 3. März 2018 mit dem Antisemiten Elias Davidsson und mit dem Verschwörungsmystiker Daniele Ganser auftreten:
    https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/verschwoerungsmystiker-wie-der-basler-daniele-ganser-kapern-rudolf-steiner-bewegung-132179380

    Ich würde ein 'weltnetzTV'-Video nicht unkommentiert veröffentlichen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie viel bekommt man eigtlich für so einen Schwachsinn? Wird in Dollar oder in €uro gezahlt?

      Löschen
    2. »Weltnetz tv« ist nicht mein lieblingskanal auf youtube. In diesem fall geht es mir aber darum, was Max Uthoff über seine arbeit bei Der Anstalt im zdf erzählt: daß die rechtsabteilung des zdf sie rausgehauen hat, als es ärger mit den journatlisten von Der Zeit gab, und daß sie im zdf »narrenfreiheit« genießen und sagen dürfen, was sie wollen.

      Es wird in den letzten jahren ja immer wieder behauptet, daß auch kabarettisten angeblich nicht sagen dürften, was sie denken. Letztens ist diesbezüglich Lisa Fitz aufgefallen, die offenbar glaubt, im alleinbesitz der wahrheit zu sein und sich als einzige zu trauen, diese auszusprechen - und da klingt das, was Max Uthoff sagt, doch erheblich anders.

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.