Sonntag, 28. August 2016

Bevölkerungsexplosion

In der letzten zeit kommen zu jeder passenden und vor allem unpasssenden gelegenheit kommentare, daß die machos aus Asien oder Afrika irgendwie »schuld« am welthunger wären, weil die triebgesteuert nicht von der schnackselei lassen könnten und nicht einmal im traum an verhütung denken würden. Und damit unterscheiden sie sich nicht im geringsten von Amerikanischen oder Europäischen machos. Die schätzen die vasektomie oder auch bloß kondome ebenfalls zu weiten teilen nicht übermäßig. In einigermaßen entwickelten ländern, in welchen frauen zugang zu bildung und medizinischer versorgung haben, stellt das jedoch kein allzu großes problem dar. Die können sich vorstellen, etwas anderes mit ihrem leben anzufangen, als alle naselang zu werfen und treffen selbst vorkehrungen dagegen.

Stichwort »überbevölkerung«: in puncto siedlungsdichte ist Europa davon weit mehr betroffen als Afrika. Jedoch ist es in Europa tradition, die eigenen probleme in andere weltregionen auszulagern. So dient die heutige »entwicklungshilfe« hauptsächlich dazu, drittweltländer als märkte zu erschließen. Sie ist ganz bestimmt nicht dafür da, den wohlstand irgendwelcher habenichtse in fernen ländern zu mehren oder sie womöglich konkurrenzfähig zu machen. Die sollen dienstbar sein, wenn der drittweltkapitalismus es verlangt. Ansonsten ist es egal was, aus denen wird.

Das problem ist nicht, daß es nicht möglich wäre, alle zu versorgen. Das problem ist das wirtschaftssystem, das darauf setzt, menschen auszugrenzen.

Kommentare:

  1. Was die Vasektomie in Deutschland betrifft haben Sie recht.Laut Bundesamt Gesundheit sind NUR 5 % der Männer sterilisiert.Immerhin ist diese schwache Beteiligung der Männer an der sicheren Verhütung am Steigen.USA 23%,Canada 18%,dies sollte in den dichtbesiedelten Ländern Europas woll auch möglich sein!Ausserdem,wieso weigern sich Chirurgen Erwachsene Männer zu vasektomieren?Ich musste in die Niederlande um meinen Wunsch durchzusetzen(mit 20).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist vermutlich die Deutsche aussterbungsangst. Soweit ich weiß, weigern chirurgen sich u.a. mit dem argument,daß männer bis ins hohe alter zeugungsfähig sein können und sie vielleicht doch noch vater werden wollen könnten, wenn sie erst mal »die richtige« kennengelernt hätten, die nicht ohne kind leben kann. Dann hat der inzwischen vermutlich 93jährige vasektomierte wackelgreis ein problem und nimmt den chirurgen, der ihm einst die eier getrennt hat, in regress. Daß frauen durchaus froh sind, wenn dies leidige thema ein für alle mal vom tisch ist, fällt denen im traum nicht ein.

      Daß ausgerechnet in den USA relativ viele männer sterilisiert sind, wußte ich nicht. Aber es wäre wohl verwunderlich, wenn deren freiheitsideologie nicht wenigstens für irgendwas gut wäre.

      Löschen
    2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  2. Afrika;Uno Bevölkerungsbericht: Zunahme Bevölkerung bis 2050 18,7% ,60% der Bevölkerung unter 25.Da kann Europa" Plannend Parenthood " danken für ihre Kampanien in Kenia/Nigeria und anderen Afrikanischen Länder .Hoffe" FP 2020" wird ein Erfolg.Andernfalls wird Europa eine Völkerwanderung ungeannten Ausmasses erleben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch die UNO weiß nicht, was in mehr als 30 jahren sein wird.

      Löschen
  3. Völkerwanderung klingt irgendwie gut. Da machen sich ganze Völker auf, mit dem Rucksack auf dem Rücken um mal zu schauen, wie es unseren "Verwandten" so geht.

    Und die schreien ganz laut: "Wir wollen keinen ungebetenen Besuch, keiner hat Euch eingeladen."

    Als ich noch Kind war, gab es an den Mietblocks noch Schilder mit der Aufschrift: "Betteln und Hausieren verboten."

    AntwortenLöschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.