Sonntag, 3. März 2013

1€blog-klassiker: staatlich verordneter vandalismus

Vor fünf jahren war der abriß des Palastes der Republik im vollen gang. Das 1€blog stand auf der seite der »minderheit«, die dies ablehnte und widmete diesem ereignis mehrere beiträge.

Gesprochen wird zur abwechslung von »rückbau«. Gemeint ist abriß. Den PdR zu schleifen kann man als staatsvandalismus beizeichnen. Am bauzaun steht dann auch noch die schöne inschrift: eine demokratische entscheidung! Interessant wird es, wenn man sich die umfrageergebnisse von 1993 anschaut:

Eine repräsentative INFAS-umfrage aus dem herbst 1993 hatte ergeben, daß 98 % der ostberliner und 56 % der westberliner (gesamtberlin 71 %) für den erhalt des palastes waren, für den wiederaufbau des stadtschlosses waren 2 % der ostberliner und 33 % der westberliner (gesamtberlin 21 %). Es ist aber guten demokratien zueigen, dass keine macht vom volke ausgeht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.