Donnerstag, 8. April 2021

In eigener sache

Im großen und ganzen kann ich relativ gut damit leben, wenn andere leute das, was ich schreibe, scheiße finden und das kundtun. Fraglich ist nur, wie.

Als ich vor einigen wochen in einer diskussion darauf aufmerksam machte, daß ein bestimmtes thema hier nicht gegenstand sei, wurde ich angegangen »aber mich interessierts« und auf meinen hinweis, daß jeder ein eigenes blog betreiben kann, um zu diskutieren, was ihn interessiert, kam pampig zurück »jaja, Dein haus, Deine regeln.«

Es tut mir leid, daß ich darüber etwas sehr unschönes sagen muß: von solchen menschen denke ich, daß sie, wenn sie bei fremden eine einladung zum dinner haben, es für äußerst angemessen halten, den anderen einfach so mitten in die speisen zu kotzen. Sowas lädt man sich sehr gern wieder ein.

Gestern kam der freundliche hinweis, daß ich kommentare moderieren könne. Kann ich blödilein nach ungefähr fünfzehn jahren der bloggerei noch nicht wissen, leider bin ich noch klein und auch ein bißchen dusslig. Klar, von erwachsenen menschen kann ich nicht erwarten, daß sie die denkerbse einschalten, bevor sie öffentlich etwas sagen und muß deshalb als ihr erzieher in erscheinung treten, um sie vor sich selbst zu schützen.

Wer bin ich, anderen das meinen zu verbieten? Wenn Ihr, liebe leser, nicht damit umgehen könnt, Eure meinung halbwegs vernünftig zu sagen, wäre meine konsequenz nicht moderation, sondern löschung des blogs.

Kommentare:

  1. Hallo Mechthild,

    bitte nicht löschen. Dein Blog ist einer der noch Lesenswerten.

    Gruss

    Hades

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde eine Löschung dieses Blogs bedauern.

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke, dass Du den Covidioen von Kleinbloggersdorf nicht das Feld überlassen wirst. Charlie (selig) fände das auch nicht gut. Ihn würden solche Ereignisse eher noch anspornen.

    Zur Aufmunterung ein neues Video von Kurt Krömer, in dem er Frauke Petry so richtig zusammenfaltet. Er läßt sie am Ende einfach grusslos stehen. Es wundert den Zuschauer ständig, warum die Tante nicht aufsteht und einfach geht.

    https://www.youtube.com/watch?v=v_-1jchRZ9c

    Sein Standardeingangssatz "Was hat uns die Katze denn heute vor die Tür gelegt." Passt diesmalsehr gut.

    AntwortenLöschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.