Sonntag, 4. Dezember 2016

Neun jahre 1-euro-bloggerei

Am 4. dezember 2007 erschien an abwegigem ort der erste artikel des 1-euro-blog. Zwei blogumzüge, mehr als tausend blogposts und neun jahre sind seit dem vergangen.

Seit 2009 gibt es das 1-euro-blog bei google und ich bin damit die meiste zeit relativ zufrieden gewesen. Trotzdem denke ich über einen dritten blogumzug nach - wenn hier online wenig passiert, »spiele« ich womöglich gerade auf meinem testserver rum.

Aber eigentlich geht es doch um Euch, die leser dieses blogs. Was sagt Ihr denn? Alles neu machen, so daß das 1-euro-blog seinenn 10. jahrestag an einem anderen ort feiern kann?

Oder besser alles beim alten belassen?

Kommentare:

  1. Volle 10 Jahre hab ich Deinen Blog nicht rezipiert,
    aber meiner Meinung nach: lass ihn so, wie er ist.
    Er kommt sehr sympathisch und klug rüber :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :o)

      Ich weiß. Leser mögen änderungen normaler weise überhaupt nicht. Und ich weiß, wovon ich rede, ich bin schließlich auch leser. Ich werde mit sicherheit noch viel nachdenken müssen, bevor sich hier wesentlich was ändert. Wahrscheinlich bleibt der einfachheit halber alles beim alten.

      Löschen
  2. Mechthild, ich freue mich seit einigen wenigen Jährchen einfach nur darüber, bei Dir lesen zu können und wenn etwas übrig ist, etwas Senf.....
    Ob es woanders besser wäre, entzieht sich der Welt meiner Vorstellungen.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mechthild,
    Ich gratuliere zum neunten Jahrgang deines Blogges. Ich habe vergangenem August meinem achten Jahr bei Blogspot erreicht. Es macht Laune, irgendwie bin ich süchtig dran aber Enttäuschungen gab es auch. Eins davon ist daß Du die Beziehungen zu mir abgebrochen hast; Deine Einwände kann ich nicht gelten lassen: Bei Dr. Valentin werden auch Ansichten geäußert die Dir nicht gefallen und da bist Du nicht so penibel. Etwas anders noch: Windows10 und das Gadget Edge gefallen mir überhaupt nicht,
    Es würde mich sehr erfreuen wenn ich eine kleine Zuschrift in meinem Blog erhielte. Ganz liebe Grüße aus Antwerpen,
    Deine Freundin, Nashenka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salü Nashenka,

      es entäuscht mich etwas, daß Du mich offenbar mit rechtsgewendenteten bloggerInnen verwechselst.

      Windows? Was soll das sein? Ich empfehle UNIX-basierte betriebssysteme.

      Grüße aus Berlin
      sendet Mechthild

      Löschen
  4. Herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten sieben Jahre.

    AntwortenLöschen
  5. Ach, Mööönsch! Jetzt hab ich beinahe vergessen zu gratulieren! Ja, also herzlichen Glückwunsch und weiter so!
    Was den Umzug betrifft, so ist das technisch gesehen verführerisch. Wenn ich bloß etwas mehr Zeit hätte im Moment. Das kommt strafverschärfend natürlich hinzu: Man muß sich mehr kümmern als vorher, was aber auch seinen Reiz hat. Wenn Du Lust darauf hast, mach das unbedingt. Inhaltlich bleib so wie Du bist, aber solange Du Deine Seite nicht gleich so veränderst wie damals… ich kann mich nicht daran erinnern wann das genau war. Das Experiment von Dir fand ich nicht ganz so praktisch.

    AntwortenLöschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.