Donnerstag, 4. November 2010

Merkel integrationsunwillig

Beim durchblättern eines boulevardblattes vom sonntage fiel mir auf, daß die kanzlerin zum ersten mal eine entscheidung getroffen hat, mit der ich konform gehe. Sie will das sarrazynische buch nicht lesen.



Wer Sarrazins schmierige scheiße in gebundener form nicht kaufen und zu konsumieren ist also integrationsunwillig. Der »sarrazene« scheint leicht verwirrt zu sein: Nicht die Türkei, oder hierlebende Türken, bedrohen christliche werte, sondern der werte Herr T.S. selbst.

Sofern er mit seiner theorie, daß dumme frauen öfter gebären als intelligente, wäre frau Ursula von der Leyen das allerbeste beispiel - manchmal trifft selbst die dümmste theorie zu! Ich werde es der kanzlerin gleichtun und das machwerk nicht lesen - manchmal hat die Merkel sogar recht.

Kommentare:

  1. Meine sehr liebe Freundin Mechthild,
    Jawohl, sogar das Merkel kann mal recht haben. Genauso wie Du: auch ich weigere das sarrazynische Schxxxbuch zu lesen. Daß es in den Medien breit ausgeschmiert wird reicht schon voll und ganz…
    Sehr liebe Grüße aus Flandern,
    Deine Nadja
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Übrigens, wer ein Abo der "Jungen Freiheit" abschließt, bekommt einmal das Machwerk des SPD-Genossen Sarrazin umsonst dazu.Bezeichnender geht es wohl nicht.

    AntwortenLöschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.