Donnerstag, 13. Juli 2017

Frag selbst

»Frag selbst« ist ein relativ neues format in der ard, an dem ich vorhin hängenblieb, weil Sahra Wagenknecht befragt wurde.




Was mich ein bißchen erstaunt hat, war die frage, ob frau Wagenknecht schon einmal mit flaschen auf polizisten geworfen habe. Welchen grund sollte sie dafür denn gehabt haben? Aber klar, sowas liegt uns linksextremisten halt im blute, da benötigen wir keinen grund.

Schaut selbst, was gefragt und gesagt wurde.

Kommentare:

  1. Sie hätte vielleicht mal auf unseren früheren Außenminister Joschka Fischer verweisen können, da sieht man nämlich den Unterschied:Da er stramm auf neoliberaler und transatlantischer Linie ist, verzeiht man ihm seine Steinewerfer-Vergangenheit.

    Würde sowas bei Wagenknecht heraus bekommen, würde sie damit gnadenlos ferig gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Jockel bleibt unvergessen, da muß frau Wagenknecht nicht drauf hinweisen: erst steine auf polizisten und später als außenminister bomben auf Belgrad. Der ist wahrscheinlich nie ein überzeugter linker gewesen, sondern hat immer getan, was für seine karriere opportun war, vom steinewerfen über krieg führen bis hin zur lobbyarbeit für atomkonzern RWE.

      Löschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.