Samstag, 29. Juli 2017

Kurioses obst

Einfach mal ein paar zeilen über eine meiner lieblinsapfelsorten.

Es ist eine wunderbare sorte, an sich könnte man diese sorte als die »eierlegende wollmilchsau unter den äpfeln« bezeichnen: im gegensatz zu den meisten anderen Renetten resistent gegen krankheiten, ein apfel, der sehr gut lagerfähig ist, brauchbar als tafelapfel, für most und wein, für pie und als bratapfel immer wohlschmeckend.

So etwas brauchbares kann man kaum züchten. Der wurde auch nicht gezüchtet. Der ist vor ca. 150 jahren rein zufällig entstanden: der Boskopapfel.

Wahrscheinlich hat hierzulande jeder schon mal einen gegessen und nicht einmal bemerkt, daß der seltsam ist. Wenn man in diesen leckeren apfel beißt, schmeckt man nichts von der abartigkeit dieser frucht.

Der hat drei komplette chromosomensätze. Das bedeutet, daß diese hervorragende sorte für die evolution der äpfel absolut unbrauchbar ist: leider steril.

Bis heute ist diese sorte beliebt. Das defizit in puncto fruchtbarkeit hat offensichtlich kaum jemanden interessiert.

Kommentare:

  1. Liebe Mechthild,
    Lasse es Dir schmecken. Selbst esse ich Äpfel ungerne außer Golden. „Einen Apfel ist eine kleine Apotheke“ (Sächsische Weisheit). Herzliche Grüße aus Antwerpen, Deine Freundin Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super!

      In England lernte ich mal den satz »an apple a day keeps the doctor away« und suchte seit dem nach einem Deutschen ausdruck dafür. Die Sächsische weisheit »ein apfel ist eine kleine apotheke« kannte ich bisher noch nicht, ist aber eine gute übersetzung. Dank dafür!

      Liebe grüße aus Brandenburg,
      Mechthild

      Löschen
  2. promenadenmischung30. Juli 2017 um 16:23

    Boskop? Echt der Superapfel, vor Allem wenn es in den Ofen geht
    (Bratäpfel, Apfelkuchen, …) :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn die welt gerade untergeht: im herbst werd ich noch ein apfelbäumchen pflanzen.

      Nein.

      Zwei: der Boskop ist ja leider steril, der braucht noch einen kollegen zum bestäuben.

      Löschen
  3. Meine Lieblingsapfelsorte "Boskop" /für alles zu gebrauchen und zusätzlich lange haltbar.P.S. Männer nehmt Euch ein Beispiel am sterilen Boskop.

    AntwortenLöschen

anmerkungen willkommen, mißbrauch strafbar.